Zukunft der Banken

5. Stolpersteine auf dem Weg: Die Herausforderungen der Bankenwelt

Auf dem Weg in die Zukunft müssen Banken und Sparkassen derzeit mit einigen Herausforderungen umgehen, die sich durch fast alle Bereiche ziehen. Die Institute stellen sich ihnen mit verschiedenen Herangehensweisen — mal mehr und mal weniger erfolgreich.

5.1. Erfolgreich wird, wer es glaubt. Und umgekehrt.

Die Kultur einer Bank ist einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg eines Veränderungsprojekts. Sie wird unter anderem durch sogenannte Glaubenssätze bestimmt, die großen Einfluss auf das gesamte Institut haben. 

Mehr erfahren

5.2. Fusionen als Rettungsversuch

Fusionen werden je nach Bankengruppe sehr unterschiedlich gehandhabt und am häufigsten von Sparkassen und Volksbanken durchgeführt. Ob Fusionen eine Lösung sind, hängt nicht nur stark davon ab, wie vorgegangen wird, sondern auch, mit welcher Konsequenz.

Mehr erfahren

5.3. Innovation

In unseren Gesprächen mit Vorständen fiel immer wieder die gleiche Aussage, wenn es um den Punkt Innovationen ging: „Innovationen treibt mein Verband voran.“  Oder etwas abgewandelt: „Für Innovationen ist unser Rechenzentrum zuständig.“

Mehr erfahren

5.4. Transparenz als entscheidender Faktor

Die letzten 25 Jahre waren rosige Zeiten für die Bankenbranche. Aus dem klassischen Geschäftsmodell und hohen Zinsen ließen sich starke Erträge erzielen. Transparenz war nicht nötig und in einigen Punkten sogar unerwünscht. Es war unproblematisch, hohe Kosten tragen zu müssen und Personalstrukturen zu haben, die nicht effizient oder notwendig sind.

Mehr erfahren

5.5. Nachholbedarf im Prozessmanagement

Ebenso wie Transparenz wird auch Prozessmanagement immer nur dann nachhaltig in einer Branche etabliert, wenn äußere Faktoren Druck ausüben. So war es u.a. in der Automobilzulieferindustrie, in der Pharmaindustrie und bei den großen Krankenhausketten.

Mehr erfahren

5.6. Ist die Regulatorik schuld?

Regulatorik ist die Standardausrede der Branche, um nichts verändern zu müssen. Dabei sind die Auflagen bei weitem nicht so einschränkend, wie es oft dargestellt wird — vorausgesetzt die Bank verfügt über gut ausgebildete Mitarbeiter und hat bereits Prozessmanagement eingeführt.

Mehr erfahren

5.7. In zwei Tagen zum Großprojektleiter?

In Großbanken und internationalen Instituten werden Projekte überwiegend so durchgeführt, wie es in der Großindustrie der Fall ist: professionell, ergebnisorientiert, im Zeit- und Budgetrahmen und mit gut ausgebildeten, freigestellten Projektleitern.

Mehr erfahren

5.8. Gut beraten in die Zukunft?

Das Angebot an Beratungsunternehmen für Banken und Sparkassen ist so vielschichtig wie die Branche selbst, und nicht alle können wirklich halten, was sie versprechen.

Mehr erfahren

5.9. Es gibt keine schlechte Region.

Eine beliebte Ausrede bzw. ein beliebter Glaubenssatz, um die Verantwortung für die Zukunft der eigenen Bank abzugeben, lautet: „Ich bin in einer schwierigen Region.“

Mehr erfahren

5.10. IT in deutschen Banken

Die IT-Strategie ist das Stiefkind der deutschen Bankenwelt.

Viele Institute haben sie nur formell, und sie ist entweder eine Kopie der Verbandsvorgaben oder veraltet. Obwohl sie verpflichtend ist, gibt es sogar nicht wenige Banken und Sparkassen, die gar keine haben.

Mehr erfahren

5.11. Kernbanksysteme

In Deutschland haben Fiducia & GAD IT AG und die Finanz Informatik GmbH & Co. KG ein Quasimonopol für Kernbanksysteme. Beide werden von Gremien und Verbänden gelenkt oder steuern sich selbst.

Mehr erfahren

5.12. Aufsichts- und Verwaltungsräte

Viele Vorstände versuchen aktuell, ihre Aufsichts- und Verwaltungsräte besser aufzustellen, nachdem sie sich diesem Thema in der Vergangenheit nie aktiv gewidmet hatten.

Mehr erfahren

5.13. Gut ausgebildetes Personal

Personalkörper sind in historisch gewachsenen Banken in vielen Fällen stark überaltert. Das ist nicht überraschend, da in den letzten 15 Jahren Personal abgebaut wurde.

Mehr erfahren

Wir melden uns gern bei Ihnen.

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer / E-Mail-Adresse. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich mit Absenden des Formulars mit diesen einverstanden.